#Mehr Punch: Wie wir mit DiCE auf veränderte Zielgruppen-Insights antworten.

Die Covid-19 Pandemie hat die digitale Transformation um ein Vielfaches beschleunigt. In unserem ersten Artikel haben wir ausgeführt, welche Veränderungen auch nach der Pandemie für den B2B-Vertrieb relevant sind und welche Erfolgsfaktoren nachhaltiges Sales Enablement garantieren.


In diesem zweiten Artikel unserer Serie widmen wir uns den Vorteilen des DiCE-Modells für eine moderne Vertriebsstrategie und zeigen, warum dieses Modell kraftvoll und elegant zugleich auf die neuen Needs von B2B-Zielgruppen antwortet.


Mehr Punch – ein Delfin schießt aus dem Wasser
Pagie Page · unsplash.com

Das DiCE-Modell von ORT auf einen Blick

DiCE – das Vorgehensmodell für erfolgreichen Vertrieb in Zeiten von Corona und Digitaler Transformation
DiCE – das Vorgehensmodell für erfolgreichen Vertrieb in Zeiten von Corona und Digitaler Transformation

Warum antwortet unser DiCE-Modell in ganz besonderer Weise auf neue Zielgruppen-Anforderungen?

Viele Unternehmen stehen spätestens seit der Covid-19-Pandemie vor der Herausforderung, dass sie die Nähe zu Ihren Kunden verlieren. Betrachten wir zunächst drei wichtige Zielgruppen:


Der CEO | Geschäftsführer

  • Trifft seine Kollegen nicht mehr im „Industrie-Club“, beim Golf oder auf Fachvorträgen, Verbandstagungen und Messen.

  • Die Folge: das Marktgefühl für Tendenzen und Entwicklungen geht verloren.


Der CMO | Marketing-Leiter

  • Hat Schwierigkeiten, mit seinen bewährten Werbestrategien zum Kunden durchzudringen.

  • Das Managen von Kommunikationskanälen und -maßnahmen wird durch zunehmend multiplen Content unüberschaubarer.

  • Hieraus ergeben sich neue, wachsende Herausforderungen.


Der Vertriebsleiter | Außendienst

  • Für ihn entfallen inhaltlich/thematisch getriebene Zusammenkünfte wie Messen, Events, Tagungen, Kongresse.

  • Soziale, persönliche Momente zur Kundenbindung sind eher nicht möglich (Abendessen, Einladungen, Events).

  • Der Außendienst erreicht seine Kunden nicht über persönliche Termine.


So antwortet DiCE auf diese Herausforderungen:


1. Mit einer zentralen Plattform

  • Dialogorientierte, zentrale Plattform, über die Unternehmen ständig auf sehr individueller Basis mit ihren Kunden in Kontakt treten.

  • Harmonisierung und Transparenz der Marketing-, Kommunikations- und Vertriebsaktivitäten in der Kundenwahrnehmung – für ein homogenes Markenbild).

  • Fördert Zusammenarbeit und Abstimmung von Marketing, Kommunikation und Vertrieb innerhalb der Unternehmen – Reduzierung der Silobildung.


2. Mit flexiblen Modulen und vielfältigen Formaten

  • Ermöglichen Flexibilität und Unterschiedlichkeit im Rahmen der digitalen oder analogen Kundenansprache – Innovationscharakter, persönlich, überraschend.

  • Aufgrund heterogener Formate erlaubt der Maßnahmenmix eine breite Zielgruppenansprache – es ist "für jeden etwas dabei".

  • Vielfältige Analysemöglichkeiten formen rasch ein lernendes, quasi sich selbst optimierendes System.


Welchen Nutzen haben die Kunden?

Über einzelne Formate werden Kunden analog und digital angesprochen bzw. involviert. Durch Austausch, Bindung und Markenerlebnis wird Nähe zum Kunden erzeugt.


Roadshow

z.B. mit einem Präsentationstruck mit komplettem mobilem Messestand. Kunden können zu persönlichen Treffen unter aktuellen Corona-Bedingungen direkt an den jeweiligen Ortstermin eingeladen werden.


Live-Event

z.B. werden parallel zu den Terminen der Fachmessen Live-Sessions über das digitale Portal gestreamt – KOL-Vorträge, Symposien, Talk-Runden, Produkt-Demos …


Podcast

z.B. berichtet der CEO des Unternehmens über neue strategische Produkte, Marktveränderungen, Strategien – jederzeit über das digitale Portal abrufbar


Special Offers

z.B. werden dem Kunden parallel zum Live-Event wie bei einer realen Messe konkrete Produkte angeboten – mit Bestellmöglichkeit über das digitale Portal


Campus

z.B. können lokales Employer-Branding oder auch Recruting-Aktionen z.B. an Universitäten über die digitale Plattform gestreamt und unterstützt werden


Training

z.B. werden Produktlaunches oder konkrete Anwedungstrainings am Produkt online durchgeführt – der Kunde hat zuvor ein originales Produktmuster zum Testen erhalten.


Kamingespräch

z.B. laden CEO und KOL Pressevertreter zum Gespräch bei einer Flasche Wein ein. Andere Pressevertreter erhalten im Vorfeld eine Einladung inkl. der Flasche Wein, um diese beim gemeinsamen Austausch zu trinken.



Komplexität reduzieren: das Service-Versprechen der ORT.

Setzen Sie auf das DiCE Modell, um die vielfältigen Herausforderungen in ihrem Vertrieb zu meistern. Mit dem Service-Versprechen der ORT reduzieren Sie die Komplexität ihrer eigenen Arbeit. Gleichzeitig antworten Sie erfolgreich auf die vielfältigen Herausforderungen der Post-Corona Zeit – insbesondere auf die im B2B-Vertrieb.


Sie möchten jetzt mehr über Digital Customer Engagement erfahren? Aber gerne doch!

Wir zeigen Ihnen gerne einen aktuellen Case einer erfolgreichen Vertriebsdigitalisierung und erörtern gemeinsam mit Ihnen die Anwendungsmöglichkeiten und Benefits für Ihr Business.


Nehmen Sie gerne Kontakt auf – wir freuen uns auf Ihr Interesse!




Autor

AXEL WERNICKE-LODENKÄMPER

Marketing Creative ORT Medienverbund axel.wernicke@ort-online.net








5 Ansichten0 Kommentare